securiThon stellt vor: Die securiCAD Versionen – Teil 4

Nach Teil 1, Teil 2 und Teil 3 unserer Serie zu den securiCAD Versionen beschäftigt sich unser heutiger Artikel mit securiCAD Vanguard.

securiCAD Vanguard

IT-Infrastrukturen werden durch ihre gewachsenen Strukturen immer komplexer und damit undurchsichtiger. War früher noch ein Großteil der Infrastruktur on premise im eigenen Server-Raum verortet, werden die Infrastrukturen heute oftmals als Service in die Cloud ausgelagert und mit on premise Infrastrukturen verbunden. Das so entstandene hybride Modell erreicht auf Grund der Vielzahl an Services häufig eine Anzahl, die ohne Asset Management System nicht mehr leicht zu überblicken ist.

Um Nutzern von Cloud-Infrastrukturen zukünftig einfacheres Risiko-Management bieten zu können, entwickelte foreseeti das Produkt securiCAD Vanguard. Eigens für die Cloud-Infrastruktur Amazon Web Service (AWS) zugeschnitten, sammelt es Informationen über den Aufbau und die Konfiguration der Systeme und überführt diese in ein securiCAD Modell. Dieses Modell wird dazu genutzt, die Risiko-Analyse ausgehend von Bedrohungen aus dem Internet zu simulieren.

Die Besonderheit bei securiCAD Vanguard ist, dass die logische Funktionsweise der AWS Infrastruktur genutzt wird. Abgeleitete Schwachstellen aus der Analyse können also direkt in AWS umgesetzt und verbessert werden. Die nachfolgende Risiko-Messung gibt Aufschluss darüber, ob angedachte Verbesserungen den tatsächlichen Mehrwert bringen.

Weitere Cloud-Varianten wie beispielsweise Azure werden sukzessive folgen.

Sehen Sie hier eine Live Demo von securiCAD Vanguard des schwedischen Herstellers foreseeti:

In der kommenden Woche informieren wir Sie über die Möglichkeiten des securiCAD SDKs. Seien Sie gespannt!

Sie haben Fragen zu den einzelnen Software-Modulen von securiCAD?

Sprechen Sie uns an!

Kontakt

UPDATE: Der schwedische Hersteller foreseeti hat ein Produktvideo zu securiCAD Vanguard veröffentlicht:

Menü